ADI Konferenz in Budapest – Tag 1

Die 31. Konferenz von Alzheimer’s Disease International (ADI) ist heute feierlich eröffnet worden. Der erste Tag im Überblick:

  • Demenz und Menschenrechte
    Die einzelnen Länder sollen bestehende Menschenrechtskonventionen vermehrt für ihre Advocacy-Strategien nutzen. Diesem Grundsatz hat der ADI-Council mit grosser Mehrheit zugestimmt.  Menschen mit Demenz sollen ihre Menschenrechte wahrnehmen können und gleichberechtigten Zugang zu Dienstleistungen haben. Um dies sicherzustellen, wird ADI die Mitgliedsländer künftig noch stärker unterstützen. In diesem Kontext wird auch die UNO-Behindertenrechtskonvention diskutiert, die die Schweiz vor genau zwei Jahren, im April 2014, in New York ratifiziert hat.
    Der ADI-Council besteht aus Vertretern und Vertreterinnen aller Mitgliedsländern. Die Schweizerische Alzheimervereinigung ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied von ADI.
  • Demenzfreundliche Gesellschaft
    ADI präsentierte zum Auftakt der Konferenz neue Publikationen zum Thema „Dementia friendly Communities„. Vorgestellt wurden die Schlüssel-Elemente und wichtige Grundsätze für eine demenzfreundliche Gesellschaft sowie Fallbeispiele aus aller Welt.
  • Betreuende Angehörige
    Vassiliki Terkenli aus Griechenland wurde als „Family Caregiver of the Year“ (betreuende Angehörige des Jahres) ausgezeichnet. Sie begleitet zusammen mit ihren Geschwistern ihre 91-jährige Mutter, die an Demenz erkrankt ist. In ihrer Dankesrede verglich sie die Krankheit mit einer Boots-Reise, die immer neue Abenteuer bereit halte – schöne und herausfordernde.
  • Internationales Netzwerk für Menschen mit Demenz
    John Sandblom, selber jung an Alzheimer erkrankt, zollte dem verstorbenen Richard Taylor Tribut und präsentierte die Ziele und Aktivitäten der Dementia Alliance International. Taylor war einer der ersten Demenz-Aktivisten. Er plädierte dafür, Menschen mit Demenz als ganze Personen wahr- und ernstzunehmend. „Everyone is a full and complete human being entitled to be treated as such regardless of a diagnosis of some form of Dementia or age.“

Alzheimer’s is said to be the long goodbye.
Don’t say goodbye.
Say Hello.
Richard Taylor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s